PLAYFIT® GERÄTE PASSEN ÜBERALL

Das playfit® Gerätesystem hat sich in den letzten Jahren nicht nur auf kommunaler Ebene, für z.B. öffentliche Grünanlagen, durchgesetzt. Auch Sozialeinrichtungen, wie z.B. Seniorenheime oder Behindertenwerkstätten, Kliniken und andere Gesundheitsinstitutionen sowie Wohnungsbaugesellschaften haben die Vorzüge und die Bedeutung dieses Bewegungsangebotes erkannt und ihre Außenanlagen mit playfit® Geräten ausgestattet. Aufgrund ihres puren Designs sind die Geräte landschaftsneutral und zeichnen sich durch eine hohe Gestaltungsqualität aus.

PLAYFIT® GERÄTE INTEGRIEREN SICH IN JEDE UMGEBUNG

Es ist vor allem das breite Spektrum an Gerätefunktionen, welches den Einsatz in vielen Umgebungen mit unterschiedlichsten Nutzergruppen ermöglicht:

Kommunale Parks und andere Freiflächen

  • als generationsübergreifender Aktiv-Park sowohl für Bewohner der Region als auch Touristen
  • als zukunftsweisender Beitrag im Hinblick auf den demographischen Wandel in unserer Gesellschaft
  • als Platz der Bewegung und Kommunikationen zwischen Generationen und Nationalitäten
  • als Mehrgenerationenpark für die ganze Familie

 

Sportanlagen und Sportvereine

  • als vielseitige Ergänzung zum bestehenden Sportangebot
  • für die Sportler als neue Herausforderung zum präventiven Aufwärmen, als zusätzliche Trainingseinheiten, zur Dehnung und Lockerung der Muskeln
  • für die Betreiber als Instrument neue Mitglieder zu werben, nämlich als Einstiegsangebot für weniger sportliche Menschen

 

Senioreneinrichtungen

als wirkungsvolles Angebot für Senioren und ihre Besucher

  • zur Verbesserung der Vitalität und motorischer Fähigkeiten im Alltag
  • zur Förderung von Kontaktmöglichkeiten und zur Steigerung Lebensfreude 
  • und nicht zuletzt zur Sturz- und Verletzungsprophylaxe

 

Wohnanlagen (Wohnungsbaugesellschaften)

  • zur Steigerung der Attraktivität von Außenanlagen
  • als integrativer Mittelpunkt, wo sich Nachbarn treffen, kennen lernen können und Spaß an der Bewegung haben 

 

Kuranlagen und Reha-Kliniken

  • im Sinne eines ergänzenden apparategestützten Ganzkörpertrainings an der frischen Luft
  • als geführtes sanftes Fitnessprogramm im Sinne eines zusätzlichen Trainingsangebotes durch Fachleute, wie z.B. Bewegungstherapeuten, Nordic-Walking Lehrer etc.

 

Firmengelände von Unternehmen

  • als zukunftsweisenden Ansatz, Arbeit und Gesundheit wirkungsvoll miteinander zu verbinden (wenig Aufwand/hoher Nutzen)
  • als sinnvolle Ergänzung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • zur Steigerung von Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit sowie der allgemeinen Stressresistenz
  • zur schnellen Regeneration der Konzentration

 

Wellness-Hotels, Ferienzentren und Freizeitparks

Als attraktive und abwechslungsreiche Ergänzung zu weiteren Freizeitangeboten, wie z.B. Boccia- und Bouleplätze, Kneippbecken, Freiluftschach, Grillplätze

ARGUMENTE FÜR EINEN BEWEGUNGSPARCOURS

Unabhängig vom Einsatzort stellt die Errichtung von Bewegungsparcours aus vielerlei Hinsicht ein sinnvolles Angebot mit hohem Nutzen für alle Beteiligten dar:

Image

Zur Steigerung der Attraktivität von Standorten (Kommunen / Einrichtungen)


Aufenthaltsqualität

Als soziales Angebot für Nutzer, welches kostenlos, unverbindlich und ohne Vorbereitung in jeder Art von Kleidung zu jeder Tages‐ und Jahreszeit genutzt werden kann.


Erhalt von Strukturen

Im kommunalen Bereich als sinnvolle Reaktion auf die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse der Gesellschaft im Hinblick auf den demographischen Wandel – nicht zuletzt als wichtiger Beitrag zur Neuorientierung der kommunalen Seniorenpolitik.


Kommunikation

Als Unterstützung zur Förderung der gesellschaftlichen Beziehungen, um ein gutes Zusammenleben aller Bürger zu gewährleisten und einen Dialog zwischen den Generationen und Nationalitäten zu ermöglichen.


Prävention

Als Beitrag zur Gesunderhaltung der Gesellschaft im Rahmen der Prävention